• Stacks Image 1104

    Caption Text

    Link
Stacks Image 275
Therapiemöglichkeiten von Glaskörpertrübungen
Als Standardverfahren benutzen wir in der Augenheilkunde schon seit circa 30 Jahren YAG Laser zur Beseitigung vom Nachstartrübungen oder Verdichtungen im vorderen Bereich des Glaskörpers. Dies gehört zum Standardrepertoire jedes operativ tätigen Augenarztes.
Selbst mit den bisherigen High End Geräten konnte man nur den vorderen Augenbereich mit Präzision und Zielsicherheit behandelt. Im tieferen Glaskörperbereich wurde es ungenau und gerade dort liegen die meisten Glaskörpertrübungen.
In 2012 brachte die Firma Ellex ihren YAG Laser Ultra Q Reflex auf den Markt. Ellex ist es mit Perfektion gelungen, den Beobachtungsstrahl durch das Mikroskop, als auch den Beleuchtungsstrahl und zusätzlich die Laserstrahlen auf eine Achse zu bringen. Das ist das wirkliche Novum neben einigen anderen technischen Raffinessen, welche diesen Laser zum idealen Instrument für die Glaskörperbehandlung macht.
Schmerzfrei und als minimal invasiver Eingriff lassen sich hiermit Glaskörpertrübungen beseitigen. Bei der Laser Vitreolyse werden extrem kurze Laserlichtimpulse zielgenau in den Glaskörper eingestrahlt. Die Trübungen nehmen die Laserenergie auf, werden dadurch zerkleinert und lösen sich auf. Störende Gewebestränge werden durchtrennt. Das feste Floater Gewebe kann so deutlich reduziert werden und beeinträchtigt somit nicht mehr Ihr Sichtfeld durch Schattenbildung.
Leider lassen sich nur kleinere Glaskörper Trübungen mit dem YAG Laser beseitigen. Für viele Patienten bleibt als Alternative lediglich die operative Glaskörperentfernung. Dieses Verfahren wird sehr gut auf der Website der Website der Dres. Kaymak und Breyer aus Düsseldorf dargestellt.